Biorhythmus Rechner

Kurzinfo

Der Biorhythmus Rechner stellt den Biorhythmus eines Menschen nach der Biorhythmus Theorie dar. Die genauen Hintergründe zum Biorhythmus kann man z.b. hier nachlesen: Wikipedia.

Im Google Play Store ist die App hier zu finden: Biorhythmus Rechner

Im Amazon App Store hier: Biorhythmus Rechner

Die Geschichte der App

Primär ging es mir bei der Programmierung dieser App darum zu lernen und später – sobald ich den Code für sauber genug halte und die Zeit dazu finde – anhand der App das Wissen weiterzugeben. D.h. ein Tutorial zu schreiben, wie man eine App schreibt. Bezüglich der dahinterstehenden Theorie kann ich nicht sagen ob es stimmt oder nicht. Ich gehöre nicht zu den Menschen die sofort alles ablehnen was nicht falsifizierbar ist, aber letztlich handelt es sich um eine Glaubensfrage.

Die Idee kam mir, weil mein erstes Handy einen Biorhythmus Rechner hatte. Sehr einfach gehalten, ohne jede grafische Spielerei. Später begegnete mir der Biorhythmus dann noch einmal als eine Reihe von Übungsaufgaben aus dem Studium. Als ich irgendwann aus Nostalgie Gründen im Google Play Store eine solche App suchte, fand ich nichts das mir wirklich gefiel. Zur gleichen Zeit habe ich meine ersten Schritte in der Android Entwicklung getan und die Idee für die erste einfache App war entstanden.

Die App

Ziel der App Entwicklung war es, eine möglichst kleine Funktionale App zu schreiben. Die App sollte einfach zu bedienen sein und jedes Element der App selbsterklärend sein. Keine Spielereien, keine Funktionen oder grafischen Elemente die nicht notwendig sind. Im Laufe der Entwicklung ist jetzt doch noch das ein oder andere Extra hinzugekommen, z.B. ein Mondphasenrechner, eine notiz Funktion und ein Share Button.

Hauptbildschirm

Die App bietet:
• Multi User Support – Kontakte hinzufügen und so auch den Zustand von Freunden sehen
• Berechnung für frei wählbares Datum
• Automatische Erkennung kritischer Tage
• Automatische Erkennung der Tendenz
• Tägliche Benachrichtigungen – natürlich abschaltbar
• Der Zeitpunkt der Benachrichtigung ist frei wählbar
• Aktivieren und deaktivieren einzelner Kurven
• Darstellung als gefüllte Kurven oder Linien frei wählbar
• Status Informationen und Berechnung markanter Punkte
• Mondphasenrechner
• Tagebuch
• Die Farben der Kurven sind Wählbar
• Biorhythmus Kompatibilität
• Teilen Funktion
• Home Screen Widget
• Ein sauberes und übersichtliches Design

– Berechnung –
Beim Biorhythmus handelt es sich um eine Periodische Sinus Funktion wobei die Dauer der Zyklen sich je nach Art der Kurve unterscheidet. Die Formel ist sehr simpel und kann dem wikipedia Link oben entnommen werden.
Periodendauer:
• Physisch: 23 Tage
• Emotional: 28 Tage
• Intellektuell: 33 Tage
• Intuitiv: 38 Tage

– Übersetzungen –
• Deutsch
• Englisch

Ein kleiner Hinweis

Bei der Biorhythmus Theorie handelt es sich um eine wissenschaftlich umstrittene Theorie. Es wurden einige Studien bezüglich der Theorie durchgeführt aber keine wissenschaftlich belastbare Studie konnte die Theorie bisher untermauern. In der modernen Wissenschaft  spielt der Biorhythmus daher keine Rolle mehr. Letztlich handelt es sich um eine Glaubensfrage!

Hintergründe zum Biorhythmus

Die Biorhythmus Hypothese ist einer der Mantik zugeordnete Theorie, die besagt das die „Grundstimmung“ des Menschen beginnend mit der Geburt einen Wellenförmigen Verlauf annimmt.

Unterschieden wird hierbei zwischen 3 sinusförmig Kurven mit jeweils unterschiedlich langen Perioden (Zyklen).

  • Physische Kurve (23 Tage)
    • Koordination
    • Stärke
    • Wohlgefühl
  • Emotionale Kurve (28 Tage)
    • Kreativität
    • Sensitivität
    • Stimmung
    • Wahrnehmung
    • Bewusstsein
  • Intellektuelle Kurve (33 Tage)
    • Wachheit
    • Analytisches Arbeiten
    • Logische Analysis
    • Gedächtnis
    • Kommunikation

Geschichte

Die Biorhythmus-Theorie wurde ursprünglich im Jahre 1890 vom Berliner Physik Professor Wilhelm Fliess postuliert. Fliess glaubte Regelmäßigkeiten in der Wiederholung diverser Phänomene gefunden zu haben. Nach längerer Studie dieser Regelmäßigkeiten legte er zwei unterschiedliche Zyklen fest. Einen 23 Tage Zyklus und einen 28 Tage Zyklus. Den 23 tägigen nannte er weiblich den 28 tägigen männlich.
1904 nahm der Psychologie Professor Hermann Swoboda für sich in Anspruch den Biorhythmus unabhängig erkannt zu haben. Bis hierhin gab es lediglich die physische und emotionale Kurve. Alfred Teltscher aus Innsbruck glaubte bei seinen Studenten Regelmäßigkeiten in ihrer intellektuellen Leistungsfähigkeit gefunden zu haben und führte den 33 tägigen intellektuellen Zyklus ein.
Heute hat die Biorhythmus Theorie in der akademischen Welt keinerlei bedeutung mehr und wird mehrheitlich zu den „pseudo“ wissenschaften gezählt. Ernsthafte Untersuchungen werden auf diesem Feld nicht mehr durchgeführt.

Bilder der App